Einzelveranstaltungen

"Von alten Fresken und faszinierenden Gespinsten"

Ziele: St. Stefan Mindorf , Führung durch das Fabrikmuseum, das Schloss Ratibor und die Stadt Roth , (Je nach Wetter) Keltenschanze Dippenricht


Busfahrt: Abfahrt 8.00 Uhr bei der Hauptschule West/Volksfestplatz
Rückkehr ca. 18.00 Uhr

Leitung/Führungen: Rudi Bayerl

Anmeldung: ab sofort bei Kath. Erwachsenenbildung Neumarkt, Tel. 09181-9898
Anmeldeschluss: 05.07.2023
Fahrpreis: 20 €; für Mitglieder des historischen Vereins Neumarkt kostenlos


Literaturandacht im Rahmen von TRAGWERK7

In der Reihe der Literaturandachten werden ausgewählte Werke der Literatur zum Anlass genommen, um über Fragen der Menschlichkeit, Liebe, Hoffnung, Glauben und Vergebung nachzudenken.
An diesem Abend steht der Roman "Nichts, was im Leben wichtig ist" von Janne Teller aus dem Jahr 2010 im Mittelpunkt.

Literaturandacht im Rahmen von TRAGWERK7

In der Reihe der Literaturandachten werden ausgewählte Werke der Literatur zum Anlass genommen, um über Fragen der Menschlichkeit, Liebe, Hoffnung, Glauben und Vergebung nachzudenken.
An diesem Abend steht der Roman "Herr der Fliegen" von William Golding im Mittelpunkt.

8.00 Uhr Abfahrt auf dem Volksfestparkplatz gegenüber der Mittelschule West;
Ankunft in Freising gegen 10.00 Uhr
10.30 bis 11.45 Uhr Rundgang durch die Landesausstellung "Tassilo, Korbinian und der Bär" mit Führung
12.00 bis 14.00 Uhr Mittagessen beim Weißbräu-Huber oder alternativ Mittagspause zur freien Verfügung
14.00 bis 15.30 Uhr Rundgang mit Führung zu der Sonderausstellung "724 Männer. Macht. Geschichten" (Freisinger Persönlichkeiten 724 bis 1803) im Diözesanmuseum (Sonderausstellung begleitend zur Bayerischen
Landesausstellung)
14.00 bis 15.00 Uhr Alternativ: Stadtführung zum Thema "Der hl. Korbinian in Freising"
16.00 Uhr Rückfahrt nach Neumarkt, dort voraussichtlich Ankunft zwischen
17.30 und 18.00 Uhr

Leitung/Führungen: Rudi Bayerl

Anmeldung: ab sofort bei Kath. Erwachsenenbildung Neumarkt, Tel. 09181-9898
Anmeldeschluss: 10.09.2024
Kosten: 30,00 Euro, Mitglieder des historischen Vereins kostenlos



Gemeinsam tönend, singend, betend & feiernd eine Kathedrale aus Klängen bauen

Das "URTON-Singen" in der hier angebotenen Form ist eine zeitgemäße Wiederbelebung der jahrtausendealten Tradition des EIN-TON-SINGENS, kombiniert mit der spezifisch westlichen prachtvollen Dreiklangharmonik, wie sie in der Musik Georg Friedrich Händels und Johann Sebastian Bachs ihre höchste Vollendung gefunden hat.
"Nur nach Good Vibrations zu streben, das genügt heute längst nicht mehr. Was wir dringend brauchen, das sind HIGH Vibrations. Hohe Schwingungen wie die des URTONS der Schöpfung. Auf diesem bauen wir mit unseren Stimmen gemeinsam tönend, singend, betend & feiernd eine Kathedrale aus Klängen", so der Dirigent und Komponist Peter Jan Marthé, Initiator und Schöpfer des internationalen URTON-JETZT Projects.

Das "URTON-SINGEN" als ein gemeinsames KLANG-GEBET von großer Wirkkraft wird dich mit einer in keine Worte zu fassenden, überwältigenden ERFAHRUNG beschenken, die jedem Menschen offensteht. Unabhängig davon, ob du nun gut singen kannst oder glaubst, dies nicht zu können.

Das Urton-Singen wird auch bei der nächsten Nacht der offenen Kirchen am 12. Oktober 2024 stattfinden.

Anmeldung bis 12.09.2024 bei der Katholischen Erwachsenenbildung Tel. 09181/9898, E-Mail: info@keb-neumarkt.de

Weitere Infos: www.urton-jetzt.com

mit dem EBW nach Schlesien ins Riesengebirge

Reisepreis:
569,00 Euro pro Person
95,00 Euro EZ-Zuschlag

Anmeldung und weitere Auskünfte:
Evangelisches Bidlungswerk NAH
Kapuzinerstraße 4, 92318 Neumarkt
info@ebw-nah.de
09181/ 462 561 2

Anmeldeschluss: 10. Juli 2024

Wie Kinder, Jugendliche und ihre Familien psychisch stabil werden

Krisen und Belastungen gehören zu unserem Leben. Die Bewältigung solcher Erfahrungen gelingt unterschiedlich: Während die einen langfristig beeinträchtigt sind, geht es anderen nach einiger Zeit wieder gut. Für die geheimnisvolle Kraft, die dies möglich macht, verwendet die Psychologie den Begriff „Resilienz“. Der Vortrag möchte klären, wie die Resilienz von Kindern und Jugendlichen gestärkt werden kann.

Für Eltern von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren.

Anmeldung bis 14.10.2024: info@familienzentrum-neumarkt.de oder Telefon: 09181 509771

Im Rahmen der Schwerpunktreihe Familiennetz 2024

Vom Umgang mit Trauer

Trauererfahrungen gehören unausweichlich zu unserem Leben. Der Umgang mit Trauer ist aber oft dadurch erschwert, dass über Trauer und Trauerbewältigung große Unkenntnis herrscht. Auf diesem Hintergrund informiert die Veranstaltung über verschiedene Aspekte: das Wesen der Trauer, den Verlauf des Trauerprozesses, die Unterschiede von Trauer und Depression sowie über Hilfen für Trauernde.

Das Konzil von Nicäa hat im Jahr 325 n.Chr. die Lehre von der Trinität, der Drei-Einigkeit Gottes definiert. Es war eine erste Verschnaufpause im Trubel der christologischen Streitigkeiten. Wie können wir heute noch von der Drei-Einigkeit sprechen und spirituelle Impulse daraus ziehen?

Im ersten Teil des Vortrages geht es um die rechtliche Betreuung.
Was sind die Voraussetzungen für die Bestellung eines Betreuers, wie wird eine Betreuung eingerichtet, welche Aufgaben übernehmen rechtliche Betreuer, wer kann Betreuer werden?
Diese und weitere Fragen zum Betreuungsrecht beantwortet Dr. Gerrit Stadler, Richter am Amtsgericht in Neumarkt.

Im zweiten Teil des Vortrages geht es um die Frage, wie eine Betreuung vermieden werden kann.
Ein wichtiges Instrument dazu ist die Vorsorgevollmacht.
Was beim Erstellen einer Vorsorgevollmacht zu beachten ist, wer Sie dabei unterstützen kann und was eine öffentliche Beglaubigung ist, dazu wird Frau Renate Herzig, Mitarbeiterin der Betreuungsstelle am Landratsamt Neumarkt, referieren.

Der zweite Vortrag der Reihe findet am 19.11.2024 statt.

Tipp: Als Vorbereitung auf den Abend empfehlen wir unseren Kurzfilm zum Thema, der hier abgerufen werden kann.