Wendelsteiner Forum

Mit diesen Worten wurde Birgit Lutz 2010 begrüßt, als einzige Frau in dem Team, mit dem sie zum Nordpol marschieren wollte. "In solchen Momenten ist es wichtig, dass man seinen Humor nicht verliert", sagt sie. Dieser Leitgedanke steckt auch in ihrem Vortrag über Frauen und Männer: In diesem Vortrag gibt es - trotz des durchaus ernsten Themas - einiges zu lachen.

Männer und Frauen sind nicht gleich, das erfuhr Birgit Lutz sehr deutlich auf ihren eigenen Expeditionen und beobachtet es immer noch, wenn sie Wandertouren leitet. Männer und Frauen verhalten sich häufig sogar genau gegensätzlich - sportliche Aktivitäten gemischter Gruppen sind ein wunderbares soziales Experimentierfeld, das sich sehr gut auf die "normale" Welt übertragen lässt. Birgit Lutz bewertet diese Unterschiedlichkeiten jedoch nicht, sondern zieht ihre ganz eigenen Schlüsse und sieht bei Männern wie Frauen das gleiche Potenzial, vom anderen Geschlecht Gewinnbringendes zu lernen. Auf erfrischende Weise schildert sie ihren ungewöhnlichen Weg und die Erkenntnis, dass sie bestimmte Dinge erreicht hat, eben gerade weil - und nicht, wie sie früher dachte - obwohl sie eine Frau ist.

Leider begegnet Birgit noch immer vielen Frauen, die viel können und auf die Beine stellen, aber trotzdem stark an sich zweifeln. Diese Frauen möchte sie motivieren, mutig ihren Weg zu gehen, sich nicht beirren und vor allem: sich ihre Träume nicht ausreden zu lassen.

Birgit Lutz ist zweimal auf Skiern von der russischen Eisstation Barneo zum Nordpol marschiert und hat Grönland durchquert. Nach einer Reise zum Nordpol im August 2007 spezialisierte sich die ausgebildete Journalistin auf die Arktis. Vorträge über Frauen wollte sie eigentlich nie halten - sieht aber mit Bedauern, dass das immer noch nötig ist.

Foto: (c) Boris Storz

An diesem Wochenende werden wir in der ruhigen, erholsamen Atmosphäre des Klosters mit Yoga, Entspannung und Meditation eine ganz besondere Zeit mit uns selbst erleben, tief Luft holen und loslassen vom Alltag. In Zeiten großer Ruhelosigkeit und Hektik steigt in uns allen die Sehnsucht nach innerer Einkehr und Ruhe sowie einem bewussteren Leben und Ausgeglichenheit und Sinn.

Beginn am Freitag mit dem Abendessen bis Sonntag nach dem Mittagessen;
dann Ende der Veranstaltung.


"Eltern sein - ein Team werden"

Die Führung des Kleinunternehmens "Familie" fällt weder vom Himmel noch wird sie uns aus dem Kreißsaal mit nach Hause gegeben, sondern sie bedarf jeder Menge Arbeit! Was braucht es, dass sich der Wunsch vom gemeinsamen Großziehen der Kinder in die Realität umsetzen lässt? Und wo bleibe ich als Frau bei dieser Lebensaufgabe?

Liebevoll Grenzen setzen:
Bedürfnis- und bindungsorientierte Erziehung ist in aller Munde. Was heißt das konkret für mich als Mutter und Vater? Und wie erkenne ich die Bedürfnisse meines Kindes? Und vor allem auch meine eigenen Bedürfnisse? Und wie kann ich meine eigenen Anliegen in Worte fassen?

kostenlos!

Anmeldeschluss 23.10.24
Anmeldung unter: info@keb-neumarkt.de oder 09181/9898


Von der spirituellen Kraft Menschen zu (er)tragen

Dinge mit kleinen Schönheitsfehlern kann man umtauschen. Für Menschen allerdings mit kleineren oder größeren Mängel gibt es keine Umtauschabteilung im Universum. Wir können lernen mit Menschen besser umzugehen, ohne uns permanent kränken zu lassen. Wir können aufhören andere Mitmenschen und die Vergangenheit für unser Unglücklichsein verantwortlich zu machen, und unsere eigenen Gefühle steuern, und Situationen neu bewerten. Dass das mit einer großen Portion Humor besser geht, das will Schwester Teresa in ihrem Vortrag aufzeigen.

Einladung folgt.
Nur mit Anmeldung

Hinführung - Bibeltext - Stimme - Haltung - Vortrag

Die Bibel verbindet die Christinnen und Christen aller Konfessionen. In jedem Gottesdienst wird aus ihr vorgelesen.
Inhalte bei diesem ökumenischen Fortbildungstag:
- die Bedeutung der biblischen Texte in der Liturgie beider Konfessionen
- die Freude entdecken Lesungen vorzutragen
- Grundlagen Aussprache, Haltung, Auftreten im Lektorendienst
- praktische Übungen

Kosten: keine
Teilnehmerzahl begrenzt (max. 15 TN)

Weitere Infos und Anmeldung bis 4. November bei:
Dekanatsbüro Roth-Schwabach
Tel. 09122 6318245
E-Mail: dekanat.roth-schwabach@bistum-eichstaett.de

Musik und Gesänge aus Taizé laden ein zu einem medita
ven Gebet in der nur von Kerzenschein erleuchteten
Stadtkirche. Die Nacht der Lichter wird von einem ökumenischen Team vorbereitet und von einem Chor und
Instrumentalisten musikalisch gestaltet.


X


PLZ / Ort Umgebung